image1

Callcenter schießen heute fast wie Pilze aus der Erde, entsprechend groß ist die Nachfrage nach Callcenter-Agents. Als Callcenter-Agent braucht man keine besondere Ausbildung, doch wichtig sind eine einwandfreie und deutliche Aussprache, ein einwandfreies Deutsch sowie Freundlichkeit und Freude am Umgang mit Menschen. Kenntnisse in der englischen Sprache oder in einer anderen Fremdsprache sind genauso wie Erfahrung in einem Büroberuf von Vorteil, aber kein Muss. Wer nach einer neuen Arbeitsstelle sucht, kann eine Anstellung als Callcenter-Agent über Callcenter Jobscout finden. Dabei handelt es sich um ein Vermittlungsportal für Callcenter-Agents, das seinen Sitz in Berlin hat und Jobs nicht nur deutschlandweit, sondern auch im Ausland vermittelt. Nicht nur Deutsche, sondern auch Ausländer mit perfekten Kenntnissen in ihrer Muttersprache können das Portal nutzen, um einen Job vermittelt zu bekommen. Für alle, die Arbeit suchen, ist die Vermittlung über Callcenter Jobscout völlig kostenlos, doch kann man einen Gutschein nutzen, um noch mehr Service zu erhalten.

Call Center beweisen meisten Zahl von Arbeitsplätzen aus vergangenen Jahren

Schnell zum neuen Job gelangen

Mit Callcenter Jobscout kann man schnell zu einem neuen Job gelangen. Es kommt bei einer Tätigkeit als Callcenter-Agent nicht so sehr auf gute Zeugnisse und Vorkenntnisse an, denn viel wichtiger ist die Motivation. Freundlichkeit ist oberstes Gebot, da man es mit Kunden zu tun hat und die Kunden sich in guten Händen wissen sollen. Bei der Tätigkeit als Callcenter-Agent wird zwischen Inbound und Outbound unterschieden. Im Inbound nimmt man Anrufe entgegen, man nimmt Bestellungen auf oder antwortet auf die Fragen der Kunden. Im Outbound muss man selbst die Kunden anrufen, zumeist handelt es sich dabei um Stammkunden. Man fragt nach der Zufriedenheit der Kunden und unterbreitet ihnen besondere Angebote. Kommt ein Abschluss zustande, beispielsweise für eine Versicherung oder ein Abonnement, so erhält man dafür eine Provision. Bei Callcenter Jobscout kann man Jobs im Inbound und im Outbound finden, dabei kann man selbst wählen, welche Tätigkeit man ausüben möchte. Man gelangt schnell zum neuen Job, da die Bewerbung direkt an ein Callcenter weitergeleitet wird. Die Tätigkeit ist abwechslungsreich, da sie viele Bereiche und Sparten umfasst. Damit man den Kunden immer die richtigen Antworten und eine perfekte Beratung geben kann, erfolgt eine gründliche Einarbeitung. Die Aufstiegschancen sind gut, man kann schnell zum Callcenter-Leiter aufsteigen und gutes Geld verdienen. Bei Callcenter Jobscout muss man sich keine Sorgen machen, dass man in einem unseriösen Callcenter landet, denn alle Callcenter wurden zuvor sorgfältig auf

Callcenter Jobscout kann man schnell zu einem neuen Job gelangen.

  • freundliche Mitarbeiterführung
  • qualifiziertes Kundenmanagement
  • faire Bezahlung
  • faire Arbeitsbedingungen
  • hohe Provisionen

geprüft. Will man vermittelt werden, kann man im Formular einen Gutscheincode angeben, um eine gute Beratung zu erhalten.

So kann man sich bewerben

Die Bewerbung ist bei Callcenter Jobscout in wenigen Schritten möglich. Man muss nur das Formular ausfüllen und dabei persönliche Angaben machen:

  • Name
  • Straße und Hausnummer
  • Postleitzahl und Wohnort
  • Telefonnummer, Handynummer
  • E-Mail-Adresse
  • Geburtsdatum.

Man gibt an, ob man bevorzugt im Inbound oder im Outbound eingesetzt werden möchte, und gibt zusätzlich seine Muttersprache an. Die Anfrage wird sofort an ein Callcenter weitergeleitet, das Callcenter meldet sich beim Interessenten und lädt ihn gegebenenfalls zu einem Vorstellungsgespräch ein. Per E-Mail kann man immer aktuelle Angebote von Callcenter Jobscout über Jobs im Callcenter erhalten. Man kann diese Angebote annehmen, doch muss man das nicht, wenn man daran nicht interessiert ist. Für noch mehr Service und eine bevorzugte Behandlung kann man immer wieder Gutscheine nutzen.

© 2016  arge-mk.de